Instagram: Interview mit @sarah.margit

16. Juli 2019
Blog post

Kreativ, authentisch und hilfsbereit sind nur ein paar der Worte, die mir zu ihrem Account und dem Mensch Sarah einfallen. Wir folgen uns schon seit unseren Anfängen und haben uns immer bei allem unterstützt. Daher ist die liebe Sarah auch genau die Richtige um mit meiner neuen Interview Reihe zum Thema Instagram zu starten. Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen.

Liebe Sarah, beschreibe deinen Instagram Account in ein paar Worten.
Sarah: Bei mir geht es um Fashion, Beauty und Lifestyle. Im Gegensatz zu vielen anderen Accounts versuche ich meine Instagram Story jeden Tag mit Mehrwert zu füllen: Instagram Tipps, Bildbearbeitungstipps, Empfehlung der Woche, Story Templates, Wallpaper, Empfehlungen der Woche, Future Friday an dem ich das Thema Klimawandel und Nachhaltigkeit thematisiere. Das macht meinen Account aus. Außerdem nehme ich meine Community super gerne mit durch meinen Tag und vermittle auch, wenn es mal einen schlechten Tag bei mir gibt. Es ist ja nicht immer alles heile Welt, auch wenn der Feed erstmal so wirkt.

Was magst du an Instagram am Meisten?
Sarah: Neue Leute kennenzulernen! So konnte ich schon total viel reisen und Neues sehen! Durch Instagram habe ich ein paar echte Freundschaften gefunden.

Erinnerst du dich noch wann du deine erste Kooperation hattest? Falls ja, welche Art von Kooperation war das und wie viele Follower hattest du zu dem Zeitpunkt?
Sarah: Mit ca. 2.000 Followern bekam ich meine erste Anfrage von einem kleinen Schmucklabel und sollte eine Halskette bewerben. Das war damals super aufregend für mich, weil es auch meine erste Story war, in der ich mein Gesicht gezeigt habe und geredet habe. Das würde ich heute natürlich nicht mehr so machen, aber jeder fängt ja klein an und lernt aus seinen Fehlern.

Hast du bisher schlechte Erfahrungen mit Kooperationen oder Kooperationsangeboten gemacht?
Sarah: Es gibt Kooperationsangebote von Firmen die meiner Meinung nach unangemessen sind. Man soll sich ihr Produkt selbst kaufen und bekommt 15% Rabatt darauf. Dann soll man es noch auf seinem Kanal bewerben. Irgendwie ist das unverhältnismäßig.
Manche Firmen wollen auch einfach zu viel, eine bekannte Uhrenmarke wollte 4 Postings und 6 Stories in einem Zeitraum von ein paar Monaten. Budget haben sie nicht. Daraufhin habe ich die Kooperation beendet. Natürlich kommt es immer darauf an wieviele Follower, Interaktionen und Engagement man hat, aber dadurch dass ich schon viele verschiedene Anfragen von vielen verschiedenen Firmen bekommen habe kann ich sehen und beurteilen, welche Marke überdurchschnittlich viel fordert.

Auf was sollte man bei Kooperationen achten?
Sarah: Ich persönlich achte darauf, dass ich nicht zu viele Kooperationen annehme, einfach weil ich es selbst bei anderen Accounts unauthentisch finde, wenn diese nur noch aus Werbung bestehen. Meine Intention auf Instagram ist viel eher, dass ich die Leute mit durch meinen Alltag nehme und nicht dass mein Kanal eine Dauerwerbesendung ist.
Ich achte immer darauf, dass die Marke und das Produkt wirklich zu mir passen und dass ich es ehrlich beurteile. Wenn mal was nicht so gut ist sage ich das natürlich auch.

Was gefällt dir an anderen Accounts besonders gut?
Sarah: Wenn ich merke, dass die Person dahinter das Herz am rechten Fleck hat. Support ist auf Instagram super wichtig und darauf lege ich auch bei meinem Account viel wert. Ich möchte kein Einzelkämpfer sein, ein Miteinander ist doch viel schöner! Und ich mag es sehr wenn die Stories spannend sind und die Bilder kreativ und ausgefallen. Am Wichtigsten ist mir aber wirklich die Person dahinter.

Was wäre dein Tipp um auf Instagram erfolgreich zu werden?
Sarah: Es gibt wohl (leider) kein Geheimrezept! Man sollte darauf achten dass die Instagrambio sowie der Feed ansprechend aussieht, denn das ist das Erste was man sieht wenn man auf ein Profil kommt. Eine gewisse Einheitlichkeit im Feed macht viel aus, was man durch immer wieder ähnliche Farben in den Fotos erreichen kann. Man sollte aktiv sein, denn es heißt ja SOCIAL Media! 🙂 Außerdem sollte man alle Funktionen der Plattform nutzen, IG TV, Stories, sämtliche Sticker in den Stories, Live Videos, Postings. Wichtig ist dass die Community viel interagiert. Und so macht es auch am Meisten Spaß!

Vielen Dank für deine ausführlichen Antworten liebe Sarah. Ich bin mir sicher, dass die Meisten deinen Account bereits kennen und lieben. Für alle Anderen gilt: schaut unbedingt vorbei. Es lohnt sich <3

https://www.instagram.com/sarah.margit/

7 Comments

  • Anna

    17. Juli 2019 at 15:29

    Super Beitrag. Ich folge euch beiden sehr gerne 🙂

    1. sarah.margit

      17. Juli 2019 at 16:34

      Danke, das ist aber lieb! 🙂

    2. JuliaRambow

      17. Juli 2019 at 16:53

      Vielen lieben Dank, dass freut uns natürlich sehr 🙂
      <3

    3. Jasna Rief

      25. Juli 2019 at 20:00

      Klasse Beitrag👍😘💗

  • sarah.margit

    17. Juli 2019 at 15:32

    Vielen Dank liebe Julia für das Interview! 🙂

    1. JuliaRambow

      17. Juli 2019 at 17:04

      Vielen Dank fürs Teilnehmen meine liebe Sarah <3

  • Eve

    18. Juli 2019 at 19:16

    Danke für das ausführliche Interview. Ihr zwei habt einen tollen Account🐞🐞

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Post