" /> Über das Bloggen – Julias kleine Welt

Über das Bloggen

18. August 2022

Lohnt es sich überhaupt 2022 noch zu bloggen? Wurde der Blog nicht längst von Instagram, TikTok, Pinterest und Co. abgelöst?

Seit vielen Monaten nehme ich mir nun vor, meinen Blog zu überarbeiten und endlich wieder neue Artikel zu schreiben. Das Schreiben war es eigentlich das, was mich zu dem Experiment Social Media gebracht hat, aber die Social Media Welt hat sich mit der Zeit immer schneller verändert. Anfangs haben sich noch viele die Mühe gemacht, Texte unter Instagram Postings zu lesen, später stand das Bild immer mehr und mehr im Fokus. Gute Texte und schöne Bilder – das war meine liebste Zeit auf Instagram. Mittlerweile ist das bewegte Bild das, was die Masse sehen will.

Wieso also nicht diesen Ort hier wieder aufleben lassen, an dem ich meine Gedanken mit euch teilen, mich in langen Texten verlieren und eine ganz andere Seite von mir zeigen kann. Wo sonst kann ich Themen ausführlich behandeln, die mich bewegen und die ich nicht möglichst kurz abhandeln muss, um sie irgendwie unter mein Instagram Posting zu quetschen.

Irgendwie kann ich die Begeisterung für für kurze Videos ja nachvollziehen. Ich finde es auch spannend, eine Person, der ich schon länger folge, reden zu sehen, die Mimik, Gestik und Ausdrucksweise zu sehen, die Stimme zu hören und Sympathien oder eben Antipathien zu entwickeln. Das haucht den Menschen hinter dem Account mehr Leben ein, und lässt einen tieferen und vielleicht sogar authentischeren Blick hinter die meist perfekten Bilder erhaschen. TikTok Tänze hingegen entbehren für mich jeglichem rationalen Sinn und aller Logik. WER schaut sich das an und wer gibt sich für sowas her?

Überhaupt – wieso sehen da immer alle so gut aus? Warum werden mir diese Fahrstuhljungs angezeigt und wieso flirten die mit mir? Warum werden Männer und Frauen, oder sagen wir besser Jungs und Mädchen mit 8 von 10 oder 4 von 10 bewertet, nur um zu einer 9 von 10 zu werden, weil sie einen guten Style haben? Menschen in ein Punktesystem von 1-10 einzuordnen bereitet mir Unbehagen. Aber mal ehrlich, bekommen wir hier nicht genau das, was wir buchen? Schnelle und kurze Clips, es geht ums konsumieren, möglichst viel in möglichst kurzer Zeit und dabei, wie wäre es auch anders zu erwarten, wird alles immer oberflächlicher, unpersönlicher und scheinbar perfekter.

Kurz und knapp: ich mag das nicht! Ich setze mich gerne hin, mit einer leckeren Tasse Kaffee und ich fühle mich gerne wohl beim Lesen einer Kolumne, eines Artikels, eines Buches oder eben eines Blogs. Ich nehme mir gerne Zeit und lasse mich unterhalten, zum Nachdenken anregen und zum Schmunzeln bringen. Ich lese gerne die Gedanken von Menschen, die ich mag. Ich lasse mich von Themen begeistern, weil ich den Schreibstiel einer Person mag, weil mich ihre Gedanken interessieren, weil ich die Dinge plötzlich von einer anderen Seite sehe oder einfach nur, weil ich weiß, dass ich mich beim Lesen entspannen und wohlfühlen werde. Ich mag es, wenn sich jemand gut ausdrücken, durch Sprache verzaubern und tief bewegen kann oder schlicht den Unterschied zwischen dem und den kennt.

Lohnt es sich also 2022 noch zu bloggen?

Für mich schon. Nicht etwa, weil es einen konkreten materiellen Nutzen hat, sondern weil es für mich eine Möglichkeit bietet, die andere Plattformen in dem Ausmaß nicht bieten. Ich kann mich ausführlich, unzensiert und hemmungslos austoben und genau das werde ich hier zukünftig auch machen.

Eure Julia

2 Comments

  • Linni

    21. August 2022 at 19:14

    Hallo Julia!
    Das kann ich nur unterstreichen. Für mich gehört der Blog nicht zu Social Media und ist deswegen auch etwas ganz Besonderes. Niemand kann meinen Blog einfach ersetzen, aber Instagram oder Tiktok sind Apps, die auch von anderen ersetzt werden können. Schön, dass du wieder schreibst 😊

    Wünsche dir einen schönen Sonntag!

    Liebst Linni
    http://www.Linnisleben.de

    1. JuliaRambow

      22. August 2022 at 9:03

      Vielen herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar 🙂 Ich sehe es ganz ähnlich. Man hat auch einfach viel mehr Möglichkeiten etwas ganz individuelles zu erstellen und wird nicht so stark in ein Format gepresst 🙂

      Starte gut in die neue Woche
      Julia

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Vorheriger Post